Schneesportschule Snow Plus Balderschwang » Fragen & Antworten | FAQ

Fragen & Antworten | FAQ

FAQ

Öffnungszeiten

Ab wann kann ich bei Ihnen im Dezember Ausrüstung leihen und Kurse buchen?

Je nach Schneelage muss das jeden Frühwinter recht kurzfristig entschieden werden, wann wir öffnen und Kurse anbieten. Unsere täglichen Öffnungszeiten gelten in der Regel ab dem Wochenende vor Heiligabend. Wenn bereits Mitte Dezember die Loipen bei entsprechend Schnee gespurt sind, können Sie auch gerne schon vorher Ausrüstung bei uns leihen. Schreiben Sie uns frühzeitig eine Mail oder rufen Sie uns an, dann können wir einen Aus- und Rückgabetermin vereinbaren.

Bis wann kann ich im Frühjahr Ausrüstungen bei Ihnen leihen?

Im Frühjahr verhält es sich ähnlich wie im Frühwinter. Je nach Schneelage haben wir bis Ende März/Anfang April geöffnet. Unser letzter regulärer geöffneter Tag ist der Samstag vor der Liftschließung im Skigebiet Balderschwang. In dieser Saison ist das der 2. April 2022. Da unsere Loipen meistens ein oder zwei Wochen länger präpariert werden, bieten wir Ihnen auch hier die Möglichkeit, auf Anfrage Equipment zu leihen oder noch das ein oder andere Abverkaufsschnäppchen zu machen. Bitte beachten Sie ab Mitte März unsere geänderten Frühjahrsöffnungszeiten laut unserem Kalender auf der Homepage.

Wir reisen am Samstag erst am späten Nachmittag an. Haben Sie dann noch geöffnet?

Generell sind unsere Öffnungszeiten Montag bis Donnerstag von 8:30 Uhr bis 17:00 Uhr. Am Wochenende (Freitag, Samstag, Sonntag) haben wir besonders aufgrund unserer Wochengäste jeweils bis 18:00 Uhr geöffnet. So haben Sie noch am Abend die Möglichkeit, Ihre Ausrüstung zu leihen und die Kurskarten zu lösen. Damit Sie am nächsten Tag entspannter starten können.

Ausrüstung/Verleih

Kann man bei Ihnen zu den Skikursen auch Ausrüstungen buchen?

Ja, alles unter einem Dach! Neben Langlauf- und Alpin-Ausrüstungen bieten wir auch Schneeschuhe, Schlitten und Snowboards an. Sie können die Ausrüstung auch online buchen. Dadurch sparen Sie Zeit vor Ort und profitieren zusätzlich von unserem 5 % Onlinerabatt.

Sollte ich meine Ausrüstung vorreservieren?

Sie können Ihre Ausrüstung jederzeit spontan bei uns ausleihen. Jedoch empfehlen wir die Onlinebuchung (inkl. Bezahlung und 5% Onlinerabatt) oder Onlineregistrierung (nur Aufnahme der personenbezogenen Daten) vorab. Dadurch sparen Sie sich die Eingabe Ihrer Daten im Check-In vor Ort und ggf. die Bezahlung der Ausrüstung an der Kasse. Sie leihen also deutlich schneller und stressfreier.

Muss ich Sicherheiten hinterlegen, um Ausrüstung ausleihen zu können?

Sie benötigen einen gültigen Personalausweis oder Reisepass, um sich vor Ort ausweisen zu können. Ohne Identifikation geben wir keine Ausrüstung aus. Bei Onlineanmeldungen bitte ebenfalls Ihren Buchungscode mitbringen, den Sie per Mail von uns bei der Registrierung/Buchung bekommen haben.

Was passiert, wenn ich meine gebuchte Ausrüstung z.B. aufgrund von Krankheit nicht in Anspruch nehme?

Falls sie Ihre Leihausrüstung nicht in Anspruch nehmen, schreiben Sie uns unter Angabe des Grundes und Ihres Buchungscodes per Mail. Wir werden Ihnen den Leihbetrag abzüglich der Stornogebühr zurückbuchen. Da unsere Verleihbuchungen nicht fest an das angegebene Datum gebunden sind, besteht auch die Möglichkeit, ihre Buchung – ohne extra Gebühr – an einem anderen Tag innerhalb der laufenden Saison einzulösen. Alternativ stellen wir Ihnen auch gerne einen Gutschein aus, den Sie vor Ort oder Online auch in den darauffolgenden Saisonen einlösen können. Auch hier fallen keine extra Gebühren wie Storno etc. an.

Was muss ich beachten, wenn ich meine Leihausrüstung früher zurückgeben möchte?

Wenn sie Ihre bereits bezahlte Ausrüstung früher als geplant zurückgeben, erstatten wir Ihnen nach der Rückgabe der Ausrüstung den Differenzbetrag in Form eines Gutscheins zurück oder verrechnen die Differenz mit noch offenen Kursgebühren.  Eine anderweitige Erstattung ist nicht vorgesehen.

Kann ich meine Ausrüstung bereits einen Tag vorher abholen?

Sie können Ihre Ausrüstung gerne bereits ab 15.00 Uhr des Vortages ohne zusätzliche Gebühr abholen. So können sie Ihren ersten Skitag noch entspannter starten.

Ich habe gebrauchte Ausrüstung vom Basar/ von Bekannten/ von Freunden oder aus dem Internet. Das geht doch für die paar Tage Skiurlaub im Jahr, oder?

Leider zeigt unsere jahrzehntelange Erfahrung im Wintersport genau das Gegenteil. In der Regel passen weder die Schuhe zu den Bindungen, noch die Größen oder der Zustand. So sind erfahrungsgemäß zwischen 60 und 80 % der Ausrüstungen allein aus sicherheitstechnischen Aspekten leider nur noch etwas für den Wertstoffhof. Da ist dann der Ärger schon zu Beginn des Skiurlaubs vorprogrammiert. Bis vor Ort im Skiverleih alle Ausrüstungsgegenstände mühsam zusammengeputzlet sind, um zum Schluss festzustellen, dass 80% der mitgebrachten Ausrüstungen defekt sind, trübt das nicht nur die Vorfreude, sondern auch den Geldbeutel. Oft ist es günstiger, sich einen Ski bei uns zu leihen als die Einstellgebühr für seine eigene Ski zu bezahlen.

Ich habe noch alte Alpin-Ski von vor X Jahren im Keller stehen. Kann ich die noch nehmen?

Natürlich spricht grundsätzlich nichts gegen die „Alten“. Jedoch sollten einige Punkte beachtet werden. Die Ski-Schuh-Bindungs-Kombination sowie der Allgemeinzustand sollte vor Benutzung von einem Fachbetrieb überprüft und ggf. präpariert werden. Abgesehen vom Zustand spielt auch Typ, Form und Aufbau eine wichtige Rolle. Da sich auch die eigenen Anforderungen und Fähigkeiten mit der Zeit ändern, ist es oft sinnvoll, z.B. den 25 Jahren alten Racecarver in einen modernen, drehfreudigen und kraftsparenden Allrounder auszutauschen. Fährt man recht selten, ist es oft sinnvoller und günstiger, sich vor Ort einen perfekt präparierten Ski auszuleihen, anstatt die alten, sperrigen Ski ins Auto zu quetschen und vor dem ersten Schwung erstmal Geld für den aufwendigen Skiservice auszugeben. Vorausgesetzt, die Bindung ist noch innerhalb der Tolleranz. Das Angenehme am Leihen ist, man hat stehts optimal präpariertes und somit sicheres Material. Und man kann sich jedes Mal das Modell raussuchen, das einem gefällt. Den Racecarver an Bluebirds oder die Powderlatten an Tiefschneetagen. Und Transport und Lagerung entfallen dadurch natürlich auch.

Was passiert, wenn meine Verleihausrüstung vertauscht bzw. gestohlen wurde?

Hin und wieder kommt es zu Verwechslungen unserer Ausrüstungen. Dies passiert leider oft unabsichtlich und in der Regel klärt sich das Missverständnis innerhalb des laufenden Tages auf. Bis dahin bekommen Sie von uns einen Ersatz, damit Sie oder die Kinder den Kurs oder Skitag wie geplant durchführen können. 

Kleiner Tipp: Wir empfehlen, die Barcodes der geliehenen Ausrüstung mit dem Smartphone zu fotografieren, so kann in der Früh im Skikeller schnell verglichen werden, ob man sich auch die richtigen Sachen nimmt. Sollte der Ausrüstungsgegenstand doch nicht mehr auftauchen, beachten Sie hierfür bitte unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Verleih.

Was muss ich beachten, wenn ich meine Leihausrüstung länger behalte als gebucht?

Wenn Sie Ihre Ausrüstung 1-5 Tage länger leihen als geplant, behalten sie diese einfach. Bei der Rückgabe zahlen sie die Tage, die Sie die Ausrüstung letztendlich hatten. Sollten Sie Ihr Equipment um mehr als 5 Tage verlängern wollen, sagen sie uns bitte kurz Bescheid, damit wir den neuen Leihzeitraum einplanen können.

Gibt es eine Möglichkeit, Ausrüstungen bzw. Wertgegenstände in der Skischule sicher zu verstauen?

Leider haben wir zum aktuellen Zeitpunkt keine Möglichkeiten, Ausrüstungen oder Wertgegenstände unter Tags oder über Nacht bei uns zu verstauen. Sollte es die Situation zulassen, dürfen Sie aber gerne ein Paar Wechselschuhe bei uns in der Skischule lassen. Bitte erkundigen Sie Sich hierzu bei unserem Personal.

Kann ich meine Leihausrüstung tauschen bzw. zwischen Ski/Snowboard wechseln?

Gerne können Sie zwischen verschiedenen Skikategorien oder auch zwischen Ski und Snowboard tauschen. Sie bezahlen jeweils den Preis für die tatsächlich gemieteten Artikel.

Service

Gibt es einen Service für meine eigenen Ski/bzw. Snowboards und wie schnell ist er fertig?

Wir bieten qualitativ hochwertigen Ski- und Snowboardservice durch unser erfahrenes Service-Personal und durch unsere modernen Wachs- und Schleifmaschinen. 

Unser Tipp: Geben Sie Ihre Ausrüstung bis 16 Uhr bei uns ab, steht sie am nächsten Morgen frisch präpariert für Sie abholbereit.

Folgende Serviceleistungen bietet unsere Servicewerkstatt an:

  • Maschinenwachsen und jetzt NEU *Intensivwachsen mit unserer Infrarotwachsmaschine
  • Kantenschliff mit unserem modernen Diamantschleifgerät
  • *Montage von Alpinbindungen der Marken SALOMON, ATOMIC, ARMADA sowie nahezu aller Nordic-Hersteller 
  • *Einstellung der Alpinbindung nach DIN/ISO mit unserem computergestützten Einstellgerät
  • *Fellwechsel aller Salomon Skin und eSkin Modelle
  • *Strukturprägung (kalt, warm, universal) für alle Langlaufski – Klassik oder Skating 
  • *Ersatzteile für Stöcke und Ski
  • Reparaturen an Belag und Kanten 
  • Strukturschliff für Beläge an hochmodernen CNC Maschinen. Die Wartezeit hierfür beträgt ca. 2 Werktage. Für diese Zeit bekommen Sie von uns Gratis einen Leihski.

Alle mit * gekennzeichneten Leistungen sind je nach Kapazität als Sofort-Service verfügbar.

Kurse

Wie viele Personen nehmen an einem Gruppenkurs teil?

Seit Gründung von SnowPlus ist eine kleine Gruppengröße eines unserer wichtigsten Qualitätsmerkmale. Im Alpinbereich haben wir eine Gruppengröße von max. 7 Teilnehmern. In Ausnahmefällen kann es vorkommen, dass eine weitere Person hinzukommt. Dies ist aber meist nur für ein oder maximal zwei Tage lang der Fall. Danach reduziert sich die Gruppenstärke durch Gruppenaufteilung wieder stark auf meistens 4 oder 5 Teilnehmer. Im Langlaufbereich haben wir ebenfalls eine max. Teilnehmerzahl von 7 Personen. Erfahrungsgemäß sind es aber selten mehr als 4 oder 5 Teilnehmer pro Gruppe. Also auch hier beste Lernvoraussetzungen für jeden Einzelnen.

Ab welchem Alter können Kinder an Kursen teilnehmen?

Unsere Erfahrung zeigt, Kinder haben im Alter von 4 Jahren meistens die nötige Motorik, um in einem Privatkurs einen Lernerfolg auf Ski zu haben. In unseren Gruppenkursen gilt ein Mindestalter von 5 Jahren, da dort dann auch die Sozialkompetenz etwas ausgereifter und das Ausdauervermögen höher ist.
In den Gruppenkursen im Bereich Langlauf und auf dem Snowboard gehen wir in der Regel nicht unter 10 Jahre. Privatstunden sind hingegen schon ab 8 Jahren möglich, da dort die Lehrer intensiver und individueller mit den Kids trainieren können.

Benötigt jeder Kursteilnehmer eine Kurskarte und wo bekomme ich diese?

Ja, jeder Kursteilnehmer benötigt eine Kurskarte. Ohne Kurskarte ist die Teilnahme am Kurs ausgeschlossen. Dabei ist es egal, ob Online oder vor Ort, per Mail oder per Telefon gebucht wurde. Jeder Teilnehmer oder dessen Erziehungsberechtigte müssen vor Beginn des Kurses die Kurskarte in unserem Kursbüro lösen. Besser und entspannter bereits am Vor- bzw. Anreisetag. Dort bekommen Sie auch alle wichtigen Infos rund um den Kurs wie Uhrzeiten, Treffpunkte und Besonderheiten.

Wo finden die Alpin-Gruppenkurse statt?

Die Voreinteilung erfolgt bei uns in der Regel schon bei der Kursanmeldung. Um die maximale Gruppenkapazität von 7 Personen nicht zu überschreiten, bitten wir Sie, so treffend wie möglich das Fahrkönnen der teilnehmenden Person zu beschreiben. 

Die Kurse für komplette Neueinsteiger und Schleppliftanfänger finden am Angerlift (Skigebiet Riedbergerhorn) an der Talstation und nebenan in unserem eigenen Kindergelände statt.

Für alle anderen, die schon Schleppliftfahren können, befindet sich der Sammelplatz am Gschwendlift 2 Bergstation (50 Meter neben unserer Skischule).

Den genauen Treffpunkt erfahren Sie bei der Buchung oder vor Ort, wenn Sie Ihre Kurskarte abholen.

Warum ist die Kurskarte so wichtig, was mache ich mit der Kopie?

Die Kurskarte ist für den Lehrer die Bestätigung, dass die Kursbuchung und Bezahlung abgeschlossen sind. Auf Ihr sieht der Lehrer nicht nur, wer wie lange gebucht hat und ob derjenige auch im richtigen Kurs ist, sondern auch wichtige Informationen über den Teilnehmer wie z.B. die Handynummer der Erziehungsberechtigten und ob Krankheiten, Allergien oder sonstige Besonderheiten bekannt sind. Dies kann im Ernstfall entscheidend sein. 

Die weiße Kurskarte geben Sie am Kursbeginn dem Skilehrer, dem Sie zugeteilt wurden. Die Kopie (rot oder blau) bewahren Sie bitte als Beleg und für den Fall, dass Sie den Kurs ändern, stornieren oder verlängern möchten. Kleiner Tipp: In Folie oder Klarsichthülle packen, damit sie gegen Nässe etc. geschützt sind.

Wo finden die Langlaufkurse statt?

Unsere Langlaufkurse starten in der Regel am Loipenanstieg am Feuerwehrhaus in der Dorfmitte. Neben einer Bushaltestelle finden sich auch einige Parkplätze, die jedoch gerade in den Schlagzeiten recht schnell voll sind. Bitte Parktickets nicht vergessen. Alternativ können Sie auch mit dem Bus von unserer Skischule direkt an den Loipeneinstieg fahren. Fahrpläne hierzu hängen in allen Hotels und Pensionen sowie an den einzelnen Bushaltestellen aus. Vor Ort werden Sie von den Langlauflehrern empfangen und eingeteilt. Im Normalfall wissen Sie schon vor Kursbeginn, wer Ihr Lehrer sein wird. Der Kurs endet dann auch wieder am Feuerwehrhaus. Hätten Sie gerne einen anderen Treffpunkt? Fragen Sie bei der Kursanmeldung bitte nach.

Wann muss ich den Kurs bezahlen?

Die einfachste Lösung, Sie buchen den Kurs online. Dort können Sie zwischen verschiedenen Zahlungsarten wählen und direkt bezahlen. Für Kurzentschlossene sind Buchung und Bezahlung vor Ort je nach Verfügbarkeit auch möglich. Bezahlt wird entweder Bar oder mit Ec-Karte. Bitte beachten, dass Kreditkartenzahlung nur Online möglich ist

Kann ich, während meine Kinder im Gruppenkurs sind, auch an einem Kurs teilnehmen?

Ja, das ist kein Problem. Unsere Erwachsenenkurse Alpin starten extra 15 min später und enden 15 Minuten früher. Somit haben Sie genügend Zeit, Ihre Kids zum Kinderkurs zu bringen und diese wieder abzuholen. Bei den Langlauf-Gruppenkursen haben Sie sogar 30 Minuten vor und nach dem Kurs Zeit, Ihre Kinder abzugeben und dann wieder abzuholen. Bei Privatkursen sind wir natürlich noch flexibler, was die Kurszeiten betrifft.

Ist der Skipass im Preis inbegriffen?

Nein, die Skipässe sind separat zu lösen. Wir haben vor Ort eine kleine Auswahl an Tageskarten für das ganze Skigebiet und für die Kleinlifte. Wochengästen empfehlen wir Mehrtages- oder Familienkarten, die Sie im Hotel (bitte vorher nachfragen!) oder an der Hauptkasse an der Schelpenalp bekommen. Hier finden Sie eine Übersicht über die verschiedenen Skipässe. https://www.skigebiet-balderschwang.de/preise/balderschwang-ski-total

Brauche ich als Kind, totaler Anfänger, einen Skipass?

Die ersten Tage nicht. Die erste Zeit bewegen sich die Kids in der Ebene und in leichtem Gefälle. Wenn Sie im Kindergelände soweit sind, ist unser Förderband natürlich kostenlos. Sobald die Kleinen dann an den Übungslift (Angerlift) gehen, gibt Ihnen der Skilehrer frühzeitig Bescheid, dass Sie in aller Ruhe vor Ort eine Liftkarte besorgen können. Erkundigen Sie sich im Voraus, welche Karten für Sie am günstigsten sind. https://www.skigebiet-balderschwang.de/preise/balderschwang-ski-total

Brauche ich als Erwachsener, totaler Anfänger, einen Skipass?

Mit den Erwachsenen starten wir meistens direkt am Angerlift. Zu Beginn werden Sie noch keine Karte benötigen, wenn es aber dann soweit ist, kann diese problemlos vor Ort gekauft werden.

Ich möchte statt einen Gruppenkurs einen Privatlehrer. Kann ich umbuchen?

Wenn zur gewünschten Zeit ein Privatlehrer frei ist, kein Problem. Sie bezahlen dann nur die Differenz auf den Privatkurs.

Kann ich während dem Langlaufkurs meine Sachen (Rucksack/Schuhe) irgendwo deponieren)

Am Loipeneinstieg neben dem Feuerehrhaus haben wir in unserer kleinen Langlaufhütte auch die Möglichkeit, ihre Sachen während der Kurszeit sicher zu lagern. Dies ist gleichzeitig Start und Beginn unserer Langlaufkurse.

Wo treffe ich meinen Lehrer?

Den Treffpunkt teilen wir in der Regel bei der Buchung oder vor Ort mit, wenn Sie die Kurskarte auslösen und ihre Ausrüstung leihen. Bei den Alpinkursen sind die Treffpunkte für Anfänger am Riedbergerhornskigebiet der Angerlift Talstation oder das Kindergelände, für Fortgeschrittene Pistenfahrer der Gschwendlift 2 Bergstation oder an der Schelpenbahn Talstation neben der Hauptkasse. Die Langläufer treffen sich in der Regel im Dorfzentrum am Loipeneinstieg Feuerwehrhaus. Auf Wunsch vereinbaren wir gerne auch andere Treffpunkte.

Ich bin zu spät, was nun?

Wir bemühen uns, Sie noch in den passenden Gruppenkurs nachzubringen, aber die Zeit kann nicht nachgeholt werden. Je nach Verspätung kann es sein, dass die Gruppe nicht mehr am Treffpunktlift ist und schon weiter ins Skigebiet gefahren ist. Dann können wir aber nicht mehr versprechen, dass es noch klappt. Je nach Fahrkönnen haben Sie natürlich die Möglichkeit, selbstverantwortlich der Gruppe ins Skigebiet nachzufahren. Wenn Sie einen Privatkurs gebucht haben, kann die Zeit nicht nachgeholt werden. Gerade in den Ferienzeiten ist der Lehrer im Anschluss an ihren Kurs wieder gebucht.

Wie lange vorher muss ich einen Kurs buchen?

Online können Sie bis zu 48 Stunden vorher buchen. Bei kurzfristigen Buchungen v.a. vor Ort können wir nicht garantieren, einen Lehrer zur gewünschten Zeit verfügbar zu haben. Bitte rufen Sie uns bei spontaneren Kursbuchungen direkt an. Oftmals haben wir noch einen freien Platz oder können etwas arrangieren. Speziell in den Ferien und an Wochenenden kann es zu längeren Wartezeiten kommen.

Was passiert, wenn z.B. in der Nebensaison in meinem Kurs zu wenig Teilnehmer angemeldet sind?

Gerade in den ruhigeren, ferienfreien Wochen kann es hin und wieder einmal vorkommen, dass gewisse Kurse die Mindestteilnehmerzahl von 3 Personen nicht erreichen. Dann gibt es mehrere Möglichkeiten. 

Entweder verkürzen sich bei geringerer Teilnehmerzahl die Kurszeiten folgendermaßen:
1 Teilnehmer: 60 Minuten, bei 2 Teilnehmern: 120 Minuten
Oder wir behalten die Kurszeiten bei und berechnen den Privatkurstarif. 

Beispiel: 2 Personen 3h Gruppenkurs

165€ (Grundbetrag 1 Person 3 h) + 45€ (zusätzliche Person 15€/h) = 210€ 🡪 105€ pro Teilnehmer.

Welche Sprachen sprechen ihre Skilehrer?

Die Gruppenkurse finden generell in Deutsch statt. Fast alle Schneesportlehrer sprechen aber auch Englisch und können zweisprachig unterrichten. Im Privatkurs können wir mehr Sprachen anbieten. Da dies sehr von der Verfügbarkeit unserer Lehrer abhängt, ist dies nur auf Anfrage für den jeweiligen Zeitraum möglich, in dem Sie einen Privatkurs in einer Fremdsprache wünschen.

Was ist besser für mich - Skating oder Klassik? Und was ist der Unterschied?
Skip to content